Start der Impfungen gegen das neuartige Coronavirus

Impfzentren öffnen ab 1. Februar – Terminvereinbarung ab 25.1.2021 möglich

Am 1. Februar 2021 nehmen die 53 Impfzentren in NRW – davon 26 in Nordrhein – ihren Impfbetrieb auf. Ab diesem Datum werden zunächst Bürgerinnen und Bürger geimpft, die im Januar 80 Jahre oder älter sind, zu Hause leben und noch mobil sind. Sie erhalten im Laufe der kommenden Woche über ihre Kommune einen Brief des nordrhein-westfälischen Gesundheitsministers Karl-Josef Laumann mit Informationen zum Ablauf der Impfung. In diesem Schreiben werden eine kostenlose Rufnummer sowie eine Webadresse mitgeteilt, unter der Über-80-Jährige Termine für die Erst- und Zweitimpfung in einem nahegelegenen Impfzentrum vereinbaren können. Die Termine werden wiederum schriftlich bestätigt. Terminvergabe primär online – und über Telefon-Hotline.

Am 25. Januar startet die offizielle Terminvergabe, sowohl telefonisch unter 116 117 als auch online. Die Webadresse wird noch bekannt gegeben. Anspruch auf einen Impftermin haben zunächst ausschließlich über 80-jährige Personen, die das Informationsschreiben des NRW-Gesundheitsministers erhalten haben. Sie werden in kleinen Schritten mit den derzeit zur Verfügung stehenden Impfdosen versorgt. Die Impfung allein der über 80-Jährigen wird voraussichtlich bis Mitte April dauern. In den ersten beiden Wochen nach Impfstart sind die Impfzentren landeseinheitlich von 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet – an sieben Tagen die Woche.


Weitere Informationen finden Sie hier:

Aufklärungsbogen des RKI

Anamnese- und Einwilligungsbogen des RKI

Stichwort Herzfrequenzvariabilität (HRV)

Das moderne Langzeit-EKG kann mehr als nur Herzrhythmusstörungen aufzeichnen

Herzfrequenzvariabilität (HRV) bezeichnet die Analyse der Zeitintervalle zwischen zwei Herzschlägen. Die Herzfrequenz wird vom vegetativen Nervensystem kontinuierlich angepasst als Reaktion auf innere und äussere Einflüsse wie körperliche Betätigung, Stress, Entspannung, Erholung und Schlaf. Erkennen Sie durch die Bestimmung Ihrer HRV frühzeitig, wann es Zeit für eine Auszeit ist und erfahren Sie, welche Maßnahmen zur Erhaltung / Wiederherstellung Ihrer Gesundheit ratsam sind.

 

Das vegetative Nervensystembesteht aus zwei Teilen:
•dem Sympathikus, der aktiviert wird, um den Körper auf körperliche Betätigung vor-zubereiten und
•dem Parasympathikus, der für die Entspannungs- und Erholungsphasen, z.B.während des Schlafes, verantwortlich ist.

Viele der regulativen Systeme des menschlichen Körpers werden durch innere und äussere Rhythmen beeinflusst. Einer der wichtigsten äusseren Rhythmen ist der Tag-Nacht-Rhythmus (zirkadianer Rhythmus); es erstaunt also nicht, dass mehrere regulative Systeme des Körpers einen zirkadianen Rhythmus aufweisen, so ist z.B.die Herzfrequenz in der Nacht tiefer als während des Tages.

Als Zentrum mehrerer regulativer Systeme wird das Herz durch viele Körperfunktionen beeinflusst. Dies deshalb, weil das Herz vom vegetativen Nervensystem, dem kontrollierenden Netzwerk des menschlichen Körpers, überwacht wird.
Eine verminderte autonome Regulation ist ein Zeichen für mangelnde Gesundheit. Mit der HRV-Analyse kann auch die Wahl einer Therapieform optimiert und bestätigt werden. Eine Erhöhung der Herzfrequenzvariabilität (erhöhte autonome Regulation) zeigt an, dass eine Therapie erfolgreich ist. Indem bloss die Herzfrequenz gemessen wird, können mit der HRV-Analyse auf effiziente Art regulative Systeme untersucht werden; die HRV-Analyse kann in einer Reihe von Diagnoseverfahren verwendet werden:

• Schlafqualität
• Bluthochdruck in Verbindung mit Apnoe
• Herzrhythmusstörungen in Verbindung mit Apnoe
• Bestätigung einer Therapie
• Diabetische Neuropathie
• Gesundheitsmanagement
• Präventivmedizin
• Verbesserung von Fitnesstraining

Wir messen Ihre Herzfrequenzvariabilität mit Hilfe der modernen Langzeit-EKG-Geräte und Analyse-Software der Firma Schiller. Hierduch kann die Therapie optimal gestaltet werden oder es kann die Notwendigkeit für weitere diagnostische Schritte frühzeitig erkannt werden, wie die Durchführung eines erweiterten Screenings auf eine schlafbezogene Atmungsstörung (Schlafapnoe Syndrom). Auch schwerwiegende Herzerkrankungen (z.B. Herzschwäche) gehen mit einer eingeschränkten Herzfrequenzvariabilität einher und können so frühzeitig erkannt bzw. ihre Therapie optimiert werden.


Falls Sie weitere Fragen haben oder einen Termin vereinbaren möchten, rufen Sie uns an (02131/667027) oder schreiben uns eine E-Mail an service@kardiologie-kaarst.de

Jetzt NADAL COVID-19 Antikörpertest verfügbar

NADAL® COVID-19 IgG/IgM Schnelltest

Hatte ich schon Corona? Diese Frage lässt sich durch den Antikörpertest mit hoher Wahrscheinlichkeit beantworten.


Der NADAL® COVID-19 IgG/IgM Test ist ein chromatographischer Immunoassay im Lateral-Flow-Format zum qualitativen Nachweis von anti-SARS-CoV-2 IgG und IgM in humanen Vollblut-, Serum- oder Plasmaproben. Der Test ist als Hilfsmittel bei der Diagnose von Primärinfektionen und eventuellen Sekundärinfektionen mit SARS-CoV-2 zu sehen. Ist der Test positiv, hatten Sie mit sehr großer Wahrscheinlichkeit schon Kontakt zum neuartigen Coronavirus. Zur Feststellung oder zum Ausschluss einer aktiven Erkrankung ist der Antikörpertest alleine aber nicht sinnvoll. Hierzu ist entweder ein Antigen-Schnelltest oder ein PCR basierter Test zusätzlich notwendig bzw. sinnvoll.

 

https://jamanetwork.com/journals/jama/fullarticle/2765837

Die Kombination eines Antigennachweises/PCR-Tests mit einem Antikörpertest kann eine akute oder durchgemachte COVID-19 Infektion mit noch größerer Sicherheit  nachweisen oder ausschließen. Bei Nachweis von Antikörpern ist eine Immunität sehr wahrscheinlich, wobei hierzu zwar noch keine ausreichenden Erkenntnisse vorliegen, sich die Hinweise hierfür aber verdichten (Antibody Status and Incidence of SARS-CoV-2 Infection in Health Care Workers). Ein Nachweis von Antikörpern könnte außerdem bei der individuellen Impfstrategie eine Rolle spielen.

Rufen Sie uns an (02131/667027) oder schreiben uns eine E-Mail an service@kardiologie-kaarst.de

Jetzt NADAL COVID-19 AG Schnelltests verfügbar

COVID-19 Antigen

Der NADAL® COVID-19 Antigen Schnelltest liefert hochpräzise Ergebnisse in wenigen Minuten!

Der NADAL® COVID-19 Antigen Schnelltest – ein chromatographischer Immunoassay im Lateral-Flow-Format – prüft auf Proteinfragmente des Virus und damit auf dessen direktes, physisches Vorhandensein im Körper. Er wird mit Hilfe eines Abstrichs aus dem Mund- oder Nasenrachenraum durchgeführt. Dieser wird in einer Pufferlösung angereichert und dann auf die Testkassette pipettiert. Ein qualitatives Ergebnis liegt in weniger als 20 Minuten vor. Über das Testergebnis erhalten Sie sofort eine entsprechende ärztliche Bescheinigung.

Die diagnostische Sensitivität liegt bei 97,56 % (ct-Wert: 20 – 30), die diagnostische Spezifität bei >99,9 %. Rufen Sie uns an (02131/667027) oder schreiben uns eine E-Mail an service@kardiologie-kaarst.de

Die Grippesaison hat begonnen – wir impfen gegen Influenza

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Influenzaimpfung

Geimpft werden sollten im Rahmen eines erhöhten beruflichen Risikos außerdem

  • Personen mit erhöhter Gefährdung (z.B. medizinisches Personal),
  • Personen in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr,
  • Personen, die als mögliche Infektionsquelle für von ihnen betreute Risikopersonen fungieren können.

Ebenso geimpft werden sollten Personen mit direktem Kontakt zu Geflügel und Wildvögeln (die Impfung schützt zwar nicht vor der Vogelgrippe, aber es werden damit problematische Doppelinfektionen vermieden).

Öffnungszeiten

Montag

08:00 – 12:00 und 14:00 – 17:00

Dienstag

08:00 – 12:00 und 14:00 – 17:00

Mittwoch

08:00 – 12:00

Donnerstag

08:00 – 12:00 und 14:00 – 17:00

Freitag

08:00 – 12:00